0 Kommentare

Völlig losgelöst: Mit TAG Heuer in die Schwerelosigkeit




Wer träumt nicht schon seit seiner Kindheit davon, einmal in Richtung Weltall zu fliegen. Die Erdamosphäre zu verlassen, Gegenstände erheben sich wie magisch und gleiten durch die Luft bis man schließlich selbst abhebt und schwerelos umher fliegen kann. TAG Heuer macht das jetzt wahr! Durch eine Partnerschaft mit S3 (Swiss Space Systems). Und die S3 TAG Heuer dient als Boarding Pass!

TAG Heuer Formula 1 S3

Die TAG Heuer Formula 1 S3 (c)TAGHeuer.com

Aber was hat TAG Heuer eigentlich mit Flügen ins Weltall zu tun? Rennsport, kennen wir. Mode, natürlich! Aber das Weltall? Es wird nicht oft kommuniziert, aber TAG Heuer war die erste Uhr die ins Weltall flog (nicht auf den Mond!) – 1962 war eine Heuer am Armgelenk von John Glenn an Bord der Rakete FriendShip 7. Nun also geht die Marke eine Partnerschaft mit der S3 ein und gibt nun Weltraumflügen, beziehungsweise Schwerelosigkeitsflügen, ein neues Markenimage! Passend dazu gibt es natürlich auch eine Uhr die gleichzeitig als Boarding Pass dient! Denn wer so ein besonderes Erlebnis bucht, bekommt eine eigens dafür entworfene TAG Heuer als Eintrittskarte „geschenkt“. Die Preise dafür sind natürlich nicht mit einer 4-stündigen Porschefahrt vergleichbar.

Wer mit an Board der privaten A340 von S3 will, muss sich natürlich einkaufen. CHF 2.950 kostet das Party-Erlebnis, das man mit bis zu 40 Teilnehmern teilt. Nur das es da noch keine exklusive TAG Heuer Formula 1 S3 gibt. Diese gibt es erst wenn man VIP oder Premium fliegt (ab CHF 7,500). Die Uhr dient dann als Boarding Pass.

Rückseite der S3 TAG Heuer Formula 1

Rückseite der S3 TAG Heuer Formula 1. (c) TAGHeuer.com

Zur S3 TAG Heuer Formula 1:
Wie man oben auf dem Bild schon gut erkennen kann, ist die Rückseite mit einem Parabel-Flug graviert. Erst geht es im 45° Winkel nach oben auf 34.000 Fuß um dann wieder mit 1,8G im 45° Winkel zu sinken. Der schwarze TAG Heuer Formula 1 Chronograph verfügt über ein Quarz-Werk, mit einer Messgenauigkeit auf die Zehntelsekunde, in einem Stahl Gehäuse mit Titankarbid-Beschichtung. In der Anzeige sind genau 25 Sekunden rot markiert, was genau der Zeit der Schwerelosigkeit an Board entspricht. Auf dem Kautschuk-Armband und der Uhr ist das S3-Logo angebracht, was den Träger immer wieder an das Erlebnis erinnern wird.

In Deutschland geht es am 14.10.2017 los, von 15 weiteren Standorten wird weltweit gestartet. Alle Startorte kann man auf der offiziellen S3-Website anschauen und buchen!

Die Uhr wird es natürlich nicht im Einzelhandel geben sondern ist wirklich exklusiv für Teilnehmer der S3-Experience. Eins muss man TAG Heuer wirklich lassen, das ist WIRKLICH der schönste Boarding Pass, den es jemals gab. Und vielleicht sogar die exklusivste Partnerschaft zweier Luxus-Unternehmen!

Avantgarde seit 1860 ist Teil unseres Slogans. – TAG Heuer

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Antworten

Durch Cookies können wir unsere Seite noch besser machen. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen