0 Kommentare

3 neue OMEGA Limited Editions zur kommenden Olympiade in Rio de Janeiro





Nur noch wenige Tage dauert es, bis die 31. Olympischen Spiele im wunderbaren Rio de Janeiro losgehen. Der offizielle Zeitnehmer OMEGA hat zu diesem Anlass limitierte Edition seiner bekannten Uhren rausgebracht – drei an der Zahl. Das OMEGA genau der richtige Zeitnehmer für dieses wichtige Sportevent ist, beweist der renomierte schweizer Uhrenhersteller bereits seit 1932. Da war OMEGA nämlich das erste private Unternehmen, das als Zeitnehmer fungierte. Da bei der Olympiade bereits hunderstel Sekunden über den Sieg entscheiden können, hat OMEGA nicht nur genauere Uhren beigetragen sondern auch Zeitmessungs-Equipment wie etwa das Photofinish, Fehlstart-Messgeräte, die Startpistole und einiges mehr. Dadurch haben sie sich zum etablierten Zeitmesser mit bereits 84 Jahre »Olympischer Erfahrung« entwickelt!

Doch nun genug von der Geschichte, widmen wir uns nun den neuen »Rio 2016« Limited Editions: der Seamaster Diver 300m »Rio 2016« Limited Edition, die Seamaster Bullhead »Rio 2016« Limited Edition sowie die Speedmaster Mark II »Rio 2016« Limited Edition. Alle Editionen sind limitiert und somit jetzt bereits begehrte Sammlerstücke.

OMEGA Seamaster Diver 300m »Rio 2016« Limited Edition

Die Omega Seamaster 300M »Rio 2016« Limited Edition auf der Strandpromenade der Copacabana. (c) OMEGA

Die Omega Seamaster 300M »Rio 2016« Limited Edition auf der Strandpromenade der Copacabana. (c) OMEGA

Starten wir mit der günstigsten der drei – dem Seamaster Diver 300m in der »Rio 2016« Limited Edition. OMEGA hat hier wie immer Wert auf die passenden Details gelegt, die einem sofort vor Augen führen worum es geht – die Farben der Zahlen auf der einseitig drehbaren Lünette zeigen die offiziellen Farben der olympischen Ringe und die Wellenformen auf dem Ziffernblatt sind der Strandpromenade der bekannten Copacabana nachempfunden. Auf der Rückseite ist das »Rio 2016« Logo sowie die individuelle limitierte Nummer, der auf 3016 Stück limitierten Auflage. Zusätzlich bietet die Uhr noch eine Datumsanzeige sowie ein Heliumventil und ist 300m wasserdicht. In sämtlichen Wassersportarten also jetzt schon der klare Gold-Favorit. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Uhr sind 4.000 €.

Vorder und Rückansicht (c) OMEGA

Vorder- und Rückansicht. (c) OMEGA

Diese Seamaster Edition sieht einfach nur spitze aus und macht direkt Lust wieder bei spannenden Rennen, Läufen und Wettbewerben mitzufiebern! Die kleinen Farbdetails und besonders die Wellenformen der Copacabana Strandpromenade machen diese Uhr zu einem wahren Gewinner.

OMEGA Seamaster Bullhead »Rio 2016« Limited Edition

Vorsicht vor den Hörnern – die Omega Bullhead »Rio 2016« Limited Edition. (c) OMEGA

Vorsicht vor den Hörnern – die Omega Bullhead »Rio 2016« Limited Edition. (c) OMEGA

Hier kommen wir zu einem richtigen Individualisten und Ausnahmetalent: der Seamaster Bullhead »Rio 2016« Limited Edition. Ihre Gehäuseform erinnert an die Form eines Stierkopfes, was den Namen erklärt. 1969 wurde die Uhr eingeführt für Rallye-Fahrer zum Zeit-Stoppen. Das Besondere hier: Die Chronometerdrücker befinden sich auf der oberen Seite des Gehäuses zur besseren Bedienung. Auf dem blauen durchbrochenem Lederarmband befinden sich Nähte für einen aussergewöhnlichen Kontrast in den olympischen Farben. Dank Co-Axial Kaliber 3113 misst sie die entscheidene Zeit bei packende Rennen. Auf dem Gehäusedeckel spiegelt sich wieder das aktuelle olympische Logo dar. Die Bullhead ist auf 316 Stück limitiert, also heißt es verdammt schnell sein! Der Preis beläuft sich auf 7.900 €

Vorder und Rückseite der Bullhead. (c) OMEGA

Vorder und Rückseite der Bullhead. (c) OMEGA

Mit so einer Uhr am Handgelenk, hat man definitiv einen Hingucker! Die Form eines Stierkopfes verdeutlicht natürlich auch den Kampfgeist der Spitzensportler und das Co-Axial Werk für absolute Präzision. Ganz toll finden wir die Chronometerdrücker auf der Oberseite!



OMEGA Speedmaster Mark II »Rio 2016« Limited Edition

Gold, Silber oder Bronze? OMEGA Speedmaster Mark II »Rio 2016« Limited Edition (c) OMEGA

Gold, Silber oder Bronze? OMEGA Speedmaster Mark II »Rio 2016« Limited Edition (c) OMEGA

Auch die »Rio 2016« limitierte Edition der Speedmaster Mark II ist dem Original von 1969 nachempfunden, bietet aber einige neue Besonderheiten: Zum einen haben wir die Hilfsziffernblätter, deren Ringe aus dem Material der Medaillen gefertig sind: einem Bronze Ring, einem 925-Silberring und einem Ring aus 18K Gold. Eine andere Neuerung wird erst bei schlechterem Licht sichtbar – der transparente Tachymeter, welcher sich auf dem Saphierglas befindet, wird von einem mit Super-LumiNova gefüllten Aluminium Ring angeleuchtet und ist somit auch die erste OMEGA Uhr, die einen beleuchteten Tachymeter bietet. Die Uhr ist auf 2016 Exemplare limitiert und bietet auf jedem Gehäuseboden eine individuelle Exemplarnummer. Sie ist 10bar (100m) wasserdicht, hat eine 4-jährige Herstellergarantie und ein OMEGA Co-Axial Kaliber 3330 Chronometerwerk. Der Preis für die Speedmaster Mark II in der »Rio 2016« Limited Edition ist 5.400 €.

Die Omega Speedmaster Mark II. (c) OMEGA

Die Omega Speedmaster Mark II. (c) OMEGA

Olympische Materialien sieht man selten in einer Uhr und dazu ein beleuchteter Tachymeter – wo gibts denn sowas sonst?!

 

Antworten

Durch Cookies können wir unsere Seite noch besser machen. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen